Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   25.11.17 13:14
    Otpirowat den eigenartig
   29.11.17 14:33
    Speziell geben sich fur
   30.11.17 14:59
    Um die Zeit verbringen m
   2.12.17 10:51
    Sie beabsichtigen, mit d
   7.12.17 12:54
    Interessant maltschischn
   8.12.17 14:20
    Sie wollen mit der Reinh

http://myblog.de/anke-in-argentinien

Gratis bloggen bei
myblog.de





Cucaracha y Cataratas

Kinder, zuerst das ueble. Gestern Abend komme ich in das Einzelzimmer meines schoenen und sehr sauberen Hostels (140 ARS) und freu mich total auf die Dusche. Wenn es so schwuelwarm ist ist das natuerlich ein echtes Highlight bevor man ins Bett geht und man freut sich schon den ganzen Tag drauf. Alles klebt, man schwitzt wie Sau - und dann ins kuehle Nass, juhu! Ich zieh mich also aus, denk noch, ziehste mal die Gummilatschen an, packe meine Seife und das Haarzeug unter den Arm und betrete die Duschkabine. Und dann dann, genau da, wo ich meine Seife ablegen wollte, sitzt ne fette haessliche Kakerlake und wedelt froehlich mit den Fuehlern in meine Richtung. Ihr wisst, ich mach ne Menge mit, aber Kakerlaken in der Dusche.... neeeee, das geht echt gar nicht!!! Ich erstmal im Schock zurueckgetaumelt, meine Klamotten gepackt und zur Rezeption. Ich versuchte moeglichst ruhig zu bleiben, hatte aber Schiss, dass im Zimmer vielleicht noch mehr waren. Ich war so muede! Man will ja auch nicht als pingelige Deutsche dastehen, also sagte ich nur moeglichst bestimmt "cucarachas in my room". -Insgeheim dachte ich noch boesartigerweise, die mach ich fertig, wenn da noch mehr Kakerlaken sind. Eine Kritik von mir im Internet und der Laden ist RUINIERT! Ha!!- Dann haben sie mir die Ober-Kakerlaken-wegmach-Frau rangeholt (die gleichzeitig Barfrau war und mir eine halbe Stunde vorher noch einen leckeren Cocktail aus Pisco, Mango, Wodka und Orangensaft gemixt hatte) und wir sind zurueck ins Zimmer. Sicherheitshalber hab ich mal nicht hingeguckt, mich aber vergewissert, dass das Monstrum nicht im Abfalleimer oder gar im Klo verblieben ist. Waer ich nicht mehr draufgegangen! Auf jeden Fall hat sie das Tier mit einem gezielten Schlag erledigt und mit Klopapier zur Beerdigung rausgetragen. "solo uno" meinte sie einen Ticken zu lapidar fuer mich, denn ich dachte,  das reicht mir an sich auch, du Gute.

Was soll ich sagen, das Duschen fand unter strenger Konditionierung meiner selbst statt. Immer scheon an was Nettes denken: ruhig und tief atmen/ alles wird gut / ich bleib ja nur 1 Nacht hier/ gleich guck ich aber nochmal kurz unters Bett / Mensch, in Thailand und Costa Rica bin ich auch nicht dran gestorben usw. usf. 

Trotz allem war ich froh, als ich aus der Dusche raus war. Die Nacht war ruhig, das Zimmer wirklich sauber und ich hab gut geschlafen.

 - Die Bruder-Kakerlake, die ich am naechsten Moregn unterm Waschbecken im Bad fand, hab ich mit einem gezielten Gummilatschenschlag und Luft anhalten SELBST getoetet. Duschen ging nicht mehr, hab ein Tuch ums Haar gebunden und reichlich Deo aufgetragen. Musste reichen. Waschen fiel aus.

- - -

Jetzt zum schoenen Teil!! Ich war am groessten Wasserfall der Welt: "El cataratas del Iguazu" und mir fehlen die Worte um zu beschreiben, wie grossartig das war!!! Es war der Wahnsinn!!! Bin mit Aude, einer Franzioesin aus Grenoble unterwegs gewesen und ihr ging es wie mir. Eigentlich macht sie sich nix aus Wasserfaellen, aber alle haben ihr gesagt, sie muss unbedingt hin - das sei ein solches Hihghlight, man waere extrem dumm, wenn man das ausliesse. Und diesen Bootstrip unter die Wasserfaelle wollte sie auch nicht machen. Affig. Ganz meine Linie, sehr sympatisch. 

Mit Menschenmassen sind wir in den Natinalpark rein, obwohl wir schon kurz nach Oeffnung drin waren. Japaner hab ich noch nirgendwo hier sonst gesehen, aber hier waren sie reichlich. Vermutlich sind die Mittags schon auf dem Macchu Picchu gewesen oder so...

Lange Rede kurzer Sinn: wir sind mit einer kleinen Bahn zuerst an das am weitesten entfernte Ende gefahren und haben uns den "Teufelsschlund" angesehen. Ihr glaubt nicht, ueber was fuer Wassermassen wir da sprechen. Was fuer eine Kraft!! Die Niagarafaelle sollen ein Schiss dagegen sein, sagt man. Der reine Wahnsinn! Die Gischt spritzt allerdings so hoch, dass man reichlich nass wird und ich war etwas besorgt um meine Kameratasche. Schoen war, dass auf dem Weg dorthin ganz, ganz viel Schmetterlinge auf einem sassen. Ich glaube, die mochten das Salz auf der Haut oder so. Ueberall sassen sie: auf der Sonnenbrille, auf dem Kopf, auf der Tasche, auf der Hand! Schoen!!

Auf jeden Fall sind wir vom Teufelsschlund zurueck, hatten uns vorher ordentlich mit Sonnencreme eingeschmiert, weil es super heiss und die Sonne unglaublich intensiv war. Bedeckt war es teilweise schon, aber das war uns recht. Bei den Temperaturen hier ist das angenehm. Auf dem Weg zur naechsten grossen Attraktion (quasi die Weitwinkelsicht der Faelle) mussten wir wieder auf diesen Tucker-Zug warten und es zog sich boese zu. Innerhalb von 10 Minuten ging ein tierischer Regen runter und wir dachten noch, na, das wird eine schoene Abkuehlung werden, anschliessend wirds wieder sonnig. Dem war aber nicht so, es schuettete aus allen Kuebeln und wir waren supergut damit bedient, gerade an einer Stelle zu sein, wo man Regencapes kaufen konnte. Haben wir gemacht, auch gleich ein paar empanadas gekauft und erstmal Mittag gemacht. Es hoerte und hoerte aber nicht auf und irgendwann hab ich mich entschlossen, zurueckzufahren und die zweite grosse Attraktion auszulassen. Was soll es, wir waren klitschnass! Meine Kameratasche mit den 3 Objektiven war zwar auch mit einem Cape umwickelt, aber irgendwo kommt bei so einem Regen schon Wasser rein. Und Wasser auf meiner Kamera oder in den Objektiven... das braucht man so wenig wie Kakerlaken .

Aude wollte noch etwas abwarten und weiterlaufen, hat aber verstanden, dass das mit meiner Tasche nicht mehr ging. Also haben wir uns getrennt und ich bin mit dem Zug zurueckgetuckert. Schade.

Kaum war ich an der Endhaltestelle hat der Regen aufgehoert. Das gibts doch gar nicht, dachte ich irgendwie, hab aber dann beschlossen, wieder zurueckzufahren. Dabei hab ich Juergen kennengelernt, einen Ingenieur aus Erlangen. Der musste hier eine Woche lang irgendein Kraftwerk programmieren und freute sich ueber ein bisschen Unterhaltung an seinem einzigen Ausflug hier. Kaum sind wir losgestiefelt, ging der Regen wieder total dolle los. Und ich MEINE doll!!! Nicht so wie zuhause... ihr habt keine Vorstellung! Aber claro, irgendwoher muessen die Wassermassen und der gruene Dschungel ja kommen!!

Wir haben uns erstmal bis zu einem Kiosk gerettet und einen Kaffee getrunken. Wieder haben wir lange abgewartet (dabei 4 Affen gesehen) und ich beschloss, doch wieder abzubrechen. Oh Mann, meine Kameratasche!!! Er ueberredete mich dann aber doch noch ein Stueck runterzulaufen und sage und schreibe habe ich es dann doch noch bis zur zweiten (und ultimativen, wie ich dann sah!) Attraktion geschafft! In dem Kaffeeladen habe ich der Verkaueferin vorher noch eine Plastiktuete abgeschwatzt und zumindest meine Kamera mit den Urlaubsbildern reinstecken koennen. Wir konnten dann noch -zwar durchnaesst, aber immerhin- den oberen und unteren Walk gehen und Aussichten genossen, die so etwas von unglaublich sind!! Wie gross diese Faelle sind!!!  Sie tragen im Moment auch noch uebermaessig viel Wasser. Toll! Fotos habe ich aus Sicherheitsgruenden keine mehr gemacht, aber wir sahen eh so scheisse aus. Ich mit dem durchnaessten Haarband, klebend vor Sonnencreme, Schweiss und Regen. Bah. Aber so ging es natuerlich allen. Egal. Juergen hat paar Fotos mit seiner kleinen Kamera gemacht, weil er meinte, wenn die kaputt geht, ist das egal. Er schickt sie mir netterweise zu

Wir haben zur Belohnung noch einen Tukan fliegen sehen und ein Nasenbaer kam uns auf dem Rueckweg entgegengelaufen. Suess!

Tja. Und das war dann wohl mein letztes Abenteuer hier in Argentinien. Ich werd weinerlich, wenn ich daran denke... 

Zuhause isses kalt, oder? Ich hab eben eure Meldungen bzgl. Keksen und Weihnachtsschmuck gelesen. Oh Mann, ist das schon so weit??? Wie kalt ist das? Wie in Patagonien?!! Schneits auch?!! Das einzige, auf das ich mich zuhause RICHTIG freue, ist mein Suesser!!! Der Doofe glaubt mir allerdings nicht, dass ich ihn vermisst hab. Ist aber so. Es war schoen hier, sauschoen sogar, ich hab tolle Sachen erlebt, aber trotzdem hab ich Roland vermisst. Ich weiss, so ein Urlaub waere nichts fuer ihn gewesen, aber egal. Vermissen kann ich ihn doch trotzdem.

Ich geh jetzt noch ein letztes Steak essen und morgen krieg ich hoffentlich meine Fluege ueber Brasilien. Einchecken konnte ich mich schonmal nicht so ganz "Ihr Flug wurde nicht gefunden". Na super. Und warum stand dann da eine Sitzplatznummer?!! Ich werds hier nie verstehen. Aber: "en la Argentina se arregla todo". Alles wird gut!!

Freu mich sehr auf euch alle! Schoen, dass ihr da seid und mich begleitet habt!!

Hasta luego en Alemana!!!!!

23.11.09 00:07
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sabine (23.11.09 09:59)
Wow, wow, wow! Ich habe alles in meinem inneren Kino "mitgesehen" - einfach grandios. Wieder ein sehr, sehr anschaulicher Bericht - merci! Und keine Angst, so kalt ist es gar nicht ... von Schnee weit und breit keine Spur. Die letzte Woche war eigentlich mehr Frühling als Herbst, aber jetzt soll es wohl "usselig" werden. Gute Heimreise und bis bald!

Sabine & Co.


Bine (23.11.09 14:59)
Hier ist so richtig typisches Herbstwetter - nass, kühl und windig - und so soll's noch ein paar Tage bleiben.

Komm heil zurück!

Bussi
Bine


Guido (23.11.09 15:58)
Ja , toller Bericht, leider schon der letzte aus diesem Urlaub. War wieder ein sehr unterhaltsmer Urlaubsblog von dir - vor allem schön zu lesen, wenn man gerade in einem Büro am Kirchplatz sitzt und auf düster-nassgraue Strassenzüge blickt, in denen selbst mittags um 2 noch alle Autos mit Licht fahren müssen... Welcome back to Düsseldorf!
Hoffe, du lädst uns mal bei Kaffee und Kuchen zu einer kleinen Argentinen-Diashow ein...
Gruss Guido

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung